Vortrag von Dr. Johannes Lang über die Entstehung des Untersberg-Mythos

Saaldorf-Surheim. „Jenseitsreisen, Geistermetten und moderne Märchen - die Entstehung des Untersberg-Mythos“ ist der Vortrag überschrieben, zu dem der Kulturkreis am Donnerstag, den 19. September um 19 Uhr in den Surheimer Kulturkeller einlädt. Referent ist der Reichenhaller Stadtarchivar PD Dr. Johannes Lang. Reichenhall und sein Umland spielten eine wesentliche Rolle für das Gedeihen der heute weitum berühmten Untersbergsage. In jahrzehntelanger Forschungsarbeit gelang es dem Vortragenden, den Ausgangspunkt und die vielfältigen Verflechtungen, die zum Entstehen dieses umfangreichen Erzählfundus beigetragen haben, zu entschlüsseln. Dabei wird ersichtlich, dass bereits die Sagensammler des 19. Jahrhunderts in der Mehrheit Erzähltes ergänzten, veränderten oder sogar frei erfanden. In den letzten Jahren feiern moderne Märchen, die mit dem Gebirgsstock in Verbindung gebracht werden, fröhliche Urständ. Umso wichtiger erscheint es, sich den Ursprüngen dieses Mythos anzunähern. Der Eintritt ist frei.

nh